Dienstag, 7. Januar 2014


Winter und Kräuter,

da denkt wohl mancher, es wächst nichts. Das ist im Prinzip auch richtig. Als Krautfrau sorge ich da vor. Das ganze Jahr über, wenn Zeit zum ernten ist, wird fleissig gepflückt, es wird getrocknet, mazeriert oder zu Tinkturen verarbeitet. Jetzt im Winter, der hier bei uns ja eigentlich noch keiner ist, habe ich dann Zeit, die so gelagerten Kräuter weiter zu verarbeiten.

Heute habe ich Kräuterkissen genäht und befüllt. Jedes Kräutlein hat ja nun so einige Spezialgebiete, und die sollte man natürlich vorher wissen und erst dann solche Duftsäckchen, wie ich sie nenne, zusammen mischen.  Ich habe mir mein Wissen bei der Heilpflanzenschule  www.phytaro.de  erworben.

Zum Einschlafen und für wohligen Schlaf habe ich folgende Kräuter gemischt,
Lavendula officinalis, Melissa officinalis, Humulus lupulus, Foeniculum vulgare, Matricaria chamomilla, Melilotus officinalis, und Thymus vulgaris.  Ups, das war wohl nur für Fortgeschrittene (Lavendel, Melisse, Hopfen, Fenchel, Kamille, Steinklee und Thymian). Dazu habe ich noch reine Schafwolle mit in die Kissen gefüllt, damit es angenehmer anzufassen ist. Angaben zur Menge mache ich nicht, da ich verschieden große Stoffsäckchen habe.

Ein Kissen habe ich für Frauenbeschwerden gefüllt, man kann es vor dem Benutzen kurz knautschen, damit es wieder herrlich duftet. Folgende Heilkräuter habe ich gemischt
Schafgarbe, Frauenmantel, Beifuß, Kamille und Gänsefingerkraut und etwas Schafwolle.

Das Kopfwehkissen enthält folgende Kräuter, Mutterkraut, Waldmeister, Kamille, Lavendel, Melisse, Thymian und Dinkelspreu und Schafwolle.

Zu guter letzt habe ich meinen Kindern noch ein Mini Säckchen befüllt, es soll zu besseren Konzentration dienen, sie verstauen es einfach im Etui, bei Bedarf wird es dann kurz geknautscht. Darin sind Rosmarin, Basilikum, Melisse, Pfefferminze, Thymian, Lavendel, Zitronenverbene und Rosenblätter.





Wer möchte kann sich die Kräuter auch in der Apotheke kaufen, oder ihr merkt sie euch und geht im Laufe des Jahres auf Kräutersuche in der Natur. 



                  Liebe Grüsse 
  .                                                                     Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

hier bitte den Kommentar eingeben...

Besucherzaehler