Donnerstag, 30. Januar 2014

Nase verstopft?

Heute stelle ich euch eine alternative zu Nasentropfen vor.
Majoranbutter hießt diese Salbe die jeder  selber machen kann.
Früher machte das der Apotheker, leider darf er das heute nicht mehr.
Majoranbutter ist dort verboten worden, da sie krebserregend  sein soll, sie wurde allerdings auch mit Vaseline gemacht und nicht mit Butter.  

Ich persönlich esse mein Leben lang Leberwurst  ( dort ist ja Majoran das typische Gewürz) und koche auch damit, und ich denke was der Pharmaindustrie schaden könnte wird kurzerhand verboten oder  so schlecht gemacht, dass  sich niemand mehr traut es zu kaufen. In diesem Fall denke ich liegt es wohl eher an der erdölhaltigen Vaseline als an dem Kraut selber, aber so kann ja weiterhin an Nasenspray verdient werden. Das ist meine persönliche Meinung, aber da macht sich  wohl jeder besser selbst seine Gedanken zu.
Schon viele hunderte von Jahren hilft Majoran gegen Schnupfen, warum also heute nicht auch noch?!

Majoranbutter:
So viel Majoran wie zwischen 3 Finger passt,

mit gleich viel hochprozentigem Alkohol ( man kann Wodka mit 38%  nehmen)  übergießen und verschlossen einen Tag ziehen lassen.
Gleich viel Biobutter , klären  (eigentlich wird hier nur das reine Butterfett gebraucht) und dazu geben.
Es könnte auch jeweils ein Esslöffel voll genommen werden.
Alles erwärmen, dann durch ein Tuch drücken.  Eine Filtertüte oder ein Teefilter dürfen dazu auch genommen werden.
Wenn vorhanden, kann noch ein ( 1 ) Tropfen ätherisches Engelwurzöl oder Basilikumöl  dazu gerührt werden, ist aber nicht unbedingt notwendig.
Die wunderschöne, giftgrüne Flüssigkeit in eine Cremekruke oder in  eine Mokkatasse ( mit Frischhaltefolie abdecken ) geben und fest werden lassen.
Nach dem Schnupfen entsorgen und bei der  nächsten Erkältung frische Majoranbutter herstellen. 
Diese Butter darf (durfte) auch  bei kleinen Kindern und Säuglingen bei Schnupfen und Husten verwendet werden. Dazu dich Creme unter die Nase, auf den Nasenrücken,  oder auf Brust und Rücken schmieren. 
Erwachsene könnten es auch in die Nase geben, bei kleinen Kindern besser nur ohne ätherisches Öl dorthin schmieren. 
Die Nase wird so ohne Chemikalien wieder frei, so dass man ohne Schnupfenspray den Schnupfen überstehen kann. 
Das tut der Gesundheit gut und ist sogar noch günstiger als ratiopharm ;-)

Gute Besserung und 


  Liebe Grüsse 
          Anja



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

hier bitte den Kommentar eingeben...

Besucherzaehler